Startseite

Herzlich willkommen auf der Homepage des Unterstützungs-Teams für das
Alten- und Pflegeheim von Pater Zito in Bom Conselho in Nordostbrasilien!

Wir laden Sie ein zu einer virtuellen Reise in ein kleines Paradies
– fernab der Traumstrände und ohne Massentourismus… –
ein Paradies für 53 alte und behinderte Menschen und 30 Mitarbeitende.
Und ein Stück intakte Natur auf 2 biologisch betriebenen Bauernhöfen.

Viel Spaß beim Surfen!

Und … Im Sommer 2024 soll der marode Männertrakt abgerissen, neu gebaut und erweitert werden. Dafür benötigen wir noch Spenden in Höhe von 60.000 €…

Aktuelle Informationen

Weihnachtsbrief von P. Zito vom 23.11.2023:

Liebe Freunde und Förderer der Stiftung,

die Zeit des Weihnachtsfestes Jesu steht vor der Tür. Für uns Christen ist es eine Zeit des Feierns, der Farben und der Freude. Aber etwas stimmt nicht. Es gibt viele soziale und humanitäre Hindernisse, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene, die uns von diesem festlichen Advent abhalten. Aus verschiedenen sozialen Blickwinkeln heraus werden wir mit erschütternden Problemen konfrontiert, die uns Angst und Schrecken einjagen. Der Mensch überrascht sich selbst mit dieser kriegerischen Ignoranz, aber er überrascht auch die Gesellschaft mit Frieden, Harmonie und Freiheit zugunsten des Lebens. Dieses Gefühl hat keine Rasse, keine Sprache, keine Farbe – es ist universell. Wir fühlen uns ohnmächtig angesichts einer solchen globalen Bedrohung. Die Natur lehnt sich gegen uns auf und ihre Auswirkungen bedrohen das Leben. Der Planet Erde scheint in seiner Raumfahrt erschöpft zu sein, was zu tragischen Veränderungen des guten Klimas in unserem Raumschiff führt. Hier in Brasilien ist das Klima unbeständig und bedrohlich zugleich. Die Menschen können nicht mehr so leben wie früher. Könnte es sein, dass wir daraus gemeinsam Lehren zur Veränderung ziehen müssen? Ich weiß nicht, wie Weihnachten sein wird, aber ich wünsche Ihnen Wohlergehen, Frieden und Liebe. Hier im Nordosten Brasiliens leben und überwinden wir einige der Hindernisse dieser neuen Zeit. Es ist schwer, aber wir haben es trotzdem geschafft, die anstrengende Hitze dieses „heißen“ Sommers zu meistern.

Unsere Stiftung kümmert sich weiterhin täglich um die Versorgung ihrer 50 Pflegebedürftigen. Unsere Unterstützungsgruppe kämpft und schafft immer wieder neue Dinge, um unsere Apotheke aufzufüllen. Unsere Landarbeiter bearbeiten die Bauernhöfe mit ihren Tieren und Hühnern, um uns zu versorgen. Alles geschieht zu Gottes Zeit. Die Arbeiten an der Dachsanierung des Gebäudes gehen nur langsam voran, da das Klima für einen 8-Stunden-Tag nicht günstig ist. Wir bereiten uns darauf vor, mit den Arbeiten an dem kleinen Damm auf dem Hauptbauernhof zu beginnen, der im letzten Winter durch die Wassermassen zerstört wurde. Ich habe Schwierigkeiten, erfahrene Arbeiter für diese Baumaßnahme zu finden, in der es darum geht, ein großes Volumen an gestautem Wasser zu halten. In dieser Woche mussten wir hitzebedingt bereits damit beginnen, Wasser und Futter zu den Tieren auf unserem (kleineren) Bauernhof in der Trockensavanne zu bringen. Die Situation auf unserem Hauptbauernhof ist immer noch angenehm und fruchtbar. Mit Mut, Zähigkeit und Entschlossenheit werden wir es schaffen.

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest in Frieden und Freude im Herrn.

Mit freundlichen Grüßen

Zito

Bom Conselho, 23.11.2023.

Spendenbrief der Unterstützungsgruppe zu Weihachte 2023:

Stiftung Bom Conselho – Kirchhellen, die Liebe wird siegen          

Bom Conselho e Kirchhellen, o amor vencerá

                                                                                                                                                    November 2023

Liebe Freundinnen und Freunde der Altenheim-Stiftung von Pater Zito,

während wir einen regnerischen und stürmischen Herbst hinter uns lassen und es langsam auf den Winter zugeht, kämpfen die Menschen im Nordosten Brasiliens bereits mit der ersten Hitzewelle des Sommers. Nachdem es 2022 in den Wintermonaten Juni und Juli in Bom Conselho zunächst so starke Regenfälle gegeben hat, dass der Staudamm des zur Stiftung gehörenden Bauernhofs brach, berichtet Pater Zito in seinem Weihnachtsbrief nun von einer großen Trockenheit. Das im Staudamm gespeicherte Wasser ist in Trockenphasen existenziell. Es wird für den Obst- und Gemüseanbau sowie die Tierzucht genutzt, wodurch die Bewohner des Alten- und Pflegeheims mit Lebensmitteln versorgt werden können. Deshalb ist ein zügiger Wiederaufbau des Staudamms notwendig. Glücklicherweise konnte durch eigene Mittel der Stiftung vor Ort und durch noch vorhandene Spendengelder bereits mit dem Wiederaufbau des Staudamms begonnen werden. Parallel dazu wurde nach dem Winter auch mit der Dachsanierung der Stiftung begonnen, da das Dach und die Deckenkonstruktion durch starken Fledermausbefall teilweise zerstört wurden. Die Bauarbeiten am Dach sollen schon Ende 2023 abgeschlossen werden, der Staudamm etwa im April 2024.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Spenderinnen und Spendern von Herzen für Ihre Unterstützung bedanken, die Sie der Stiftung seit nun drei Jahrzehnten zukommen lassen. Mit Ihren Spenden ermöglichen Sie es den – aktuell 53 – Bewohnerinnen und Bewohnern des Alten- und Pflegeheimes, mit Nahrung und Wasser versorgt zu werden, ein solides Dach über dem Kopf zu haben und würdevoll leben zu können. Gleichzeitig können 30 Familien durch den Arbeitsverdienst auskömmlich leben. Auf den biologisch betriebenen Bauernhöfen hat Pater Zito bereits 30 Kleinbauernfamilien in Kursen in ökologischer Landwirtschaft geschult.

Leider fallen auch in Zukunft noch weitere Baumaßnahmen an, für die wir dringend Ihre Unterstützung benötigen. Der alte Männertrakt wird zunehmend baufällig und entspricht nicht mehr den hygienischen Anforderungen. Eine Sanierung der Gebäudesubstanz lohnt sich nicht, da es sich bei dem Trakt um schon vor vielen Jahren hinzugekaufte Armenhäuser handelt, die lediglich eine grobe Sanierung erhielten. Sie wurden seinerzeit notdürftig funktionstüchtig gestaltet, um weitere Plätze für hilfsbedürftige alte und behinderte Menschen zu schaffen. Die Warteliste für einen Platz in der Stiftung ist weiterhin lang und erfordert eine gleichzeitige Vergrößerung des Männertraktes, um noch mehr Menschen einen sicheren Ort zum Leben zu ermöglichen. Für die Umsetzung dieses Bauvorhabens mit einem Neubau und Aufstockung von 26 auf 30 Männerwohnheimplätzen und u.a. der Errichtung von sechs Krankenpflegeplätzen für Männer sowie dem Bau eines ärztlichen Behandlungszimmers benötigt die Stiftung ergänzend zu Eigenleistung der Stiftung vor Ort 60.000 Euro.

Da dieses Geld noch nicht vorhanden ist und die Eigenmittel vor Ort für dieses Bauvorhaben nicht ausreichen, bitten wir um Ihre Unterstützung. Schon seit 30 Jahren unterstützen Sie mit Hilfe von Familie Koller die Stiftung „Bom Conselho e Kirchhellen – o amor vencerá“ und konnten vielen hilfsbedürftigen Menschen im Nordosten Brasiliens ein würdevolles Leben ermöglichen, welches diese Menschen ohne Ihre Hilfe nicht gehabt hätten. Auch aktuelle Projekte wollen wir gemeinsam mit Ihnen stemmen und freuen uns über jeden einzelnen Betrag, der an die Stiftung von Pater Zito gespendet wird.

Wir sind uns sicher – so wie es der Titel der Stiftung besagt – „O amor vencerá“ – die Liebe wird siegen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Herzliche Grüße vom Unterstützungsteam

   Pater Zito Gomes de Lima       Pastor Christoph Potowski

      Guido Bock        Linda Landmesser       Philipp Jansen      Julia Hußmann                           

Wie Sie spenden können:

Empfänger:                     Misereor
IBAN:                                DE75 3706 0193 0000 1010 10
BIC:                                   GENODED1PAX
Verwendungszweck:     W40216

Bei Misereor werden die Spenden unter dem Verwendungszweck W40216 auf einem Unterkonto gesammelt und in Rücksprache mit uns an Pater Zito weitergeleitet.
Sollte Misereor Ihre Anschrift vorliegen, erhalten Sie automatisch ab einem Spendenbetrag von 25,00 Euro eine Spendenbescheinigung. Sollte Misereor Ihre Anschrift nicht vorliegen, Sie aber eine Spendenbescheinigung wünschen, können Sie Ihre Anschrift gerne im Verwendungszweck mit angeben. Bei Beträgen bis 200,- € genügt im Übrigen der Überweisungsbeleg als Spendennachweis für das Finanzamt.
Sollten Sie planen, anlässlich z.B. eines runden Geburtstages auf Geschenke zu verzichten und Ihre Gäste um Spenden für die Arbeit von Pater Zito bitten, melden Sie sich gerne bei Daniela Riehn von Misereor, um ein entsprechendes Stichwort zu vereinbaren. Sie erreichen Frau Riehn unter Tel.: 0241 442-122 oder per E-Mail: daniela.riehn@misereor.de.
An Verwaltungsgebühren fallen nur die (geringen) Überweisungsgebühren für den Geldtransfer nach Brasilien an, d.h., Ihre Zuwendung kommt zu nahezu 100 % direkt der Projektarbeit zugute. (Das Unterstützer-Team erhält selbstverständlich keinerlei Informationen über Ihre Spende.)

Wir möchten Sie auch auf unsere neue Homepage aufmerksam machen:
                                    https://stiftung-zito.de
Hier haben wir detaillierte Informationen und Fotos zusammen gestellt und werden dort auch in Zukunft aktuelle Beiträge einstellen.

Falls Sie Interesse haben, aktuelle Informationen zu erhalten, nehmen wir Sie gerne in unsere Whatsapp-Gruppe und/oder unseren Newsletter auf. Hierzu können Sie uns Ihre Kontaktdaten z.B. an team@stiftung-zito.de mailen oder auch an Guido Bock, Schützenstr. 55, 35398 Gießen, 01577-3155655.

Aktuelle Projekte:

Aktuell wird das Dach des Altenheims nach einem Befall mit 500 Fledermäusen saniert und „fledermaussicher“ neu gedeckt. Durch den Kot wurde die Deckenkonstruktion teilweise zerstört und muss erneuert werden. Die Arbeiten sollen im Dezember 2023 abgeschlossen sein.

Anschließend ist bis etwa Mai 2024 der Neubau des Staudamms auf dem Bauernhof geplant

Diese Bauvorhaben sind finanziell bereits im Wesentlichen durch noch vorhandene Spendengelder und Eigenmittel der Stiftung vor Ort abgesichert.

Notwendig ist ein Abriss und Neubau des Männertraktes, da dieser zunehmend baufällig wird und u.a. den hygienischen Anforderungen nicht mehr entspricht. Eine Sanierung dieser Gebäudesubstanz lohnt sich nicht, da dieser Gebäudebereich vor Jahren durch Hinzukauf von Armenhäusern und deren nutzungsorientierte Grobrenovierung und Zusammenlegung funktionstüchtig gestaltet wurde. Gleichzeitig ist eine Aufstockung von 26 auf 30 Männerwohnheimplätze, die Errichtung von 6 Krankenpflegeplätze für Männer, eine Aufstockung im 1. OG mit 6 kleinen Wohneinheiten, um darüber Mieteinnahmen zu generieren, und der Bau eines ärztlichen Behandlungszimmers geplant. Die Eigenmittel der Stiftung in Bom Conselho reichen hierzu nicht aus. Damit diese notwendige Baumaßnahme erfolgen kann, sind Spendengelder in Höhe von etwa 60.000 € erforderlich. Da dieses Geld noch nicht vorhanden ist möchten wir Sie um Ihre Spende bitten.

Empfänger: Misereor

IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10

BIC: GENODED1PAX

Verwendungszweck: W40216

Bei Misereor werden die Spenden unter dem Verwendungszweck W40216 auf einem Unterkonto gesammelt und in Rücksprache mit dem Koordinationsteam an Pater Zito weitergeleitet.

Sollte Misereor Ihre Anschrift vorliegen, erhalten Sie automatisch ab einem Spendenbetrag von 25,00 Euro eine Spendenbescheinigung. Sollte Misereor Ihre Anschrift nicht vorliegen, Sie aber eine Spendenbescheinigung wünschen, können Sie Ihre Anschrift gerne im Verwendungszweck mit angeben. Bei Beträgen bis 200,- € genügt im Übrigen der Überweisungsbeleg als Spendennachweis für das Finanzamt.

Sollten Sie planen, anlässlich z.B. eines runden Geburtstages auf Geschenke zu verzichten und Ihre Gäste um Spenden für die Arbeit von Pater Zito bitten, melden Sie sich gerne bei Daniela Riehn von Misereor, um ein entsprechendes Stichwort zu vereinbaren. Sie erreichen Frau Riehn unter Tel.: 0241 442-122 oder per E-Mail: daniela.riehn@misereor.de

An Verwaltungsgebühren fallen nur die (geringen) Überweisungsgebühren für den Geldtransfer nach Brasilien an, d.h., Ihre Zuwendung kommt zu nahezu 100 % direkt der Projektarbeit zu Gute.
(Das Unterstützer-Team erhält selbstverständlich keinerlei Informationen über Ihre Spende.)

Im Namen der alten und behinderten Heimbewohner in Bom Conselho und von Pater Zito bedanken wir uns ganz herzlich für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Bauernhöfe

Zur Stiftung gehören 2 Bauernhöfe:

Der größere Bauernhof (146 ha) liegt 6 km vom Alten- und Pflegeheim entfernt in einer fruchtbaren Zone mit eigener Quelle und wurde 1992 mit deutschen Spendengeldern gekauft. Hier werden in biologischer Landwirtschaft u.a. 52 Kühe, 70 Schweine und 200 Hühner gehalten sowie sämtliches Obst und Gemüse ohne jeglichen Einsatz von Pestiziden, Düngemitteln oder genmanipulierten Saatgut erzeugt. Der Hof wird von 3 Angestellten bewirtschaftet, die mit ihren Familien dort wohnen. Mit diesen Lebensmitteln wird die komplette Ernährung der Altenheimbewohner gesichert, zudem können die Angestellten diese zu einem günstigen Preis für ihre Familien erwerben. Mit einem Wasserlaster werden täglich 10.000 Liter Trinkwasser zum Alten- und Pflegeheim transportiert.
Pater Zito veranstaltet mindestens jährlich mehrtägige Kurse in Theorie und Praxis für Kleinbauern in ökologischer Landwirtschaft. Bisher wurden 34 Familien geschult.
Der bewaldete Teil wird aus Klimaschutzgründen nicht gerodet werden.

Der kleinere Bauernhof (100 ha) liegt 20 km westlich in der Trockensavanne und wurde 2010 mit deutschen Spendengeldern gekauft. Der Hof wird ebenfalls als Bio-Bauernhof betrieben. Dort weiden u.a. 26 Kühe. Das Gelände dient vorrangig dem Katus- und Maisanbau. Die Kakteen sind in Brasilien ein beliebtes und verbreitetes Kuhfutter.

Auf dieser Webseite …

haben wir Ihnen vielfältige Informationen zusammengestellt, damit Sie sich ein Bild über die Stiftung und das Leben der Bewohner und Mitarbeiter des Alten- und Behindertenheims sowie die zahlreichen Aktionen und Teilprojekte der Stiftung machen können. Viel Spaß beim Stöbern…

Ihr Unterstützerteam

Liebe Besucher,

Sie möchten sich ein Bild über das Alten- und Pflegeheimprojekt von Pater Zito in Bom Conselho im Nordosten Brasiliens machen? Wir haben Ihnen auf dieser Webseite umfangreiche Informationen zusammen gestellt und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern. Sie haben weitere Fragen oder Anregungen?Kontaktieren Sie uns gerne unterteam@stiftung-zito.deoder unter 01577-3155655(s. auch unter Kontakte) Ihr Unterstützungsteam in …

Kontakt

Unterstützer-Team in Deutschland:
Philipp Jansen, Julia Herberhold, Pater Zito Gomes de Lima, Linda Landmesser und Guido Bock (v. l.)

Wir sind „ehemalige Kirchhellener“ und haben jeweils mehrere Monate mit Pater Zito im Alten- und Pflegeheimprojekt mitgearbeitet. Wir haben diese Koordinierungsaufgaben von Hedwig und Werner Koller im Sommer 2023 übernommen, die sich zuvor 30 Jahre lang für das Projekt engagiert haben.

Sie haben Interesse an aktuellen Informationen?
Gerne nehmen wir Sie in unsere Whatsapp-Gruppe und/oder unseren Mailverteiler auf.
In der Whatsapp-Gruppe erhalten Sie aktuelle Fotos und Infos.
Im Mailverteiler informieren wir Sie etwa halbjährlich über aktuelle Entwicklungen.

Sie haben sonstige Ideen, Fragen oder Interesse, eine Zeit lang vor Ort im Projekt mitzuarbeiten?

Kontaktieren Sie uns gerne per Mail an team@stiftung-zito.de oder auch telefonisch unter 01577-3155655.

Sie möchten mit dem Pfarrbüro der kath. Pfarrgemeinde St. Johannes d. T. in Bottrop-Kirchhellen in Kontakt treten?
Willkommen – Pfarrei St. Johannes der Täufer – Kirchhellen, Grafenwald, Feldhausen (stjk.de)

Pastor C. Potowski
An St. Johannes 5
46244 Bottrop-Kirchhellen

Telefon: 0 20 45 / 40 45-0
Telefax: 0 20 45 / 40 45-22
E-Mail: stjohannes-kirchhellen@bistum-muenster.de

Pastor Potowski und Pater Zito im Gottesdienst anlässlich des Patronatsfests in St. Johannes d. T. in Bottrop-Kirchhellen im Sommer 2023

Links zu Pressemitteilungen:
Bom Conselho Kirchhellen: Besuch von Pater Zito (dorstenerzeitung.de)

Pater Zito ist zu Gast ~ lebensart-regional.de

Pater Zito zu Gast in Kirchhellen ~ lebensart-regional.de